Home

Wir über uns

Unsere Projekte

Afrika

Asien

>> Lateinamerika

Unsere Produkte

Unsere Geschenkideen

Unsere Mitarbeiter

Unsere Partnerorganisationen

Kontakt

Aktuelles

Thema des Monats

Impressum

Rosenheim

83098 Brannenburg, Rosenheimer Str. 52
Tel. 0152-56171411
Öffnungszeiten: Mo.-Sa. 9 - 12 Uhr
Mo, Di, Do, Fr. 14.30 - 18 Uhr

Brannenburg

83022 Rosenheim,Kaiserstraße 11
Tel. 08031-37459, Fax 08031-73823
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 10 - 18 Uhr
Sa. 10 - 13 Uhr

Bolivien

Projekt Wipalla in El Alto, La Paz

• Betreutes Wohnen
• Ausbildungsprogramm
• Fortbildungs- und Produktionsprogramm für Kinder, Jugendliche und Frauen

Ziel des Projektes mit eigenem Haus ist die Verbesserung der Lebenssituation sozial benachteiligter, arbeitender Kinder und Jugendlicher sowie armer Frauen des Stadtteils. Indem ihnen Auswege aus dem Teufelskreis von Armut, Analphabetismus, Drogenmissbrauch, Gewalt und zerrütteten Familienverhältnissen aufgezeigt werden, finden sie neue Perspektiven. Das Projekt Wiphala trägt dazu bei, dass aus arbeitenden Kindern keine Straßenkinder werden und schafft somit eine wertvolle Grundlage für ihre Zukunft.

Wipalla (früher Wiphala) gibt es seit 2002 mit stetigem Wachstum. Aktuell wurde ein zweites Haus für betreutes Wohnen gebaut. Im Strickprogramm des Projektes, das in 2004 begonnen wurde, sind inzwischen 40 Strickerinnen tätig.

Die Produkte, Mützen, Handschuhe, Schals etc aus Alpaka Wolle erhalten Sie in der kalten Jahreszeit auch im Weltladen Rosenheim.

Im Wipalla-Jahresbericht finden Sie eine sehr anschauliche Beschreibung der vielfältigen Tätigkeiten und Aufgaben von Wiphala.

Jede Spende ist eine willkommene Hilfe:
Wipalla e.V., IBAN DE59 711 623 55 0000 0670 24, Raiffeisenbank Oberaudorf, BIC: GENODEF1OBD


Unsere Wipalla-Strickmoden

Haiti

Partnerschaft mit Haiti e.V.

Im Auftrag der Hilfsorganisation Komitee Cap Anamur waren Christine Loher und Silvia Hübner Ende der 90er Jahre in den Bergen Haitis als Krankenschwestern tätig. Dort lebten und arbeiteten sie mit engagierten Haitianern zusammen. Nach ihrer Rückkehr nach Deutschland stand fest, dass sie diese Menschen und ihre Projekte weiter unterstützen wollen und im Frühjahr 2001 gründeten sie schließlich den Verein Partnerschaft mit Haiti e.V.

Ihre Ziele sind die finanzielle Unterstützung engagierter Haitianer in den Bereichen:
• Gesundheitswesen
• Landwirtschaft
• Schulprojekte und Alphabetisierungskampagnen
• Frauenarbeit

Mehr Informationen gibt es unter www.partnerschaftmithaiti.wordpress.com

Der Verein unterstützt folgende Projekte in Haiti

• Landwirtschaftliche Projekte, vor allem im Bereich der Wiederaufforstung
• Alphabetisierungsprogramme für Erwachsene
• Frauenkooperative FDDPH
• Schulprojekte
• Gesundheitsstationen in Bergregionen

Ecuador

Faire Bananen von BANA-FAIR

Ecuador ist der größte Bananen-Exporteur der Welt. Die Früchte werden überwiegend von kleinbäuerlichen Familienbetrieben angebaut und an Exportfirmen verkauft, die oft wesentlich weniger als den staatlichen Referenzpreis von 2,90 Dollar pro Karton (18,2 Kilo) bezahlen.

Der regionale Genossenschaftsverband UROCAL in der südlichen Küstenprovinz El Oro stellt sich dieser Situation entgegen. Er unterstützt die etwa 600 Mitgliederfamilien bei der Umstellung auf ökologischen Anbau, bei der Organisation und Vermarktung. Der Verein BanaFair e.V. fördert diese Entwicklung durch Beratung, garantierte Abnahmemengen und faire Preise. BanaFair zahlt den Bauern einen Mindestpreis von fünf Dollar je Kiste für Bio-Bananen, dazu einen Mehrpreis von zwei Dollar, den die Genossenschaft für Sozial- und Umweltprogramme und zur Finanzierung der ihrer Arbeit verwendet.

Die im Weltladen Rosenheim verkauften BanaFair-Bananen werden jede Woche frisch geliefert. Sie sind gesund, schmecken gut und machen fröhlich - nicht nur die Konsumenten, sondern auch die Menschen in Ecuador.

Mehr Information: www.banafair.de

zum Seitenanfang